Das Musikerdasein wird von der breiten Öffentlichkeit oft sehr romantisiert wahrgenommen. Im Vordergrund stehen Vorstellungen von grenzenloser Kreativität, exzentrischem Künstlertum, Freiheit, dem völligen Aufgehen in der Musik und bewundernder Anerkennung. Und natürlich sind diese Aspekte in unterschiedlichsten Ausprägungen vorhanden. Jedoch wird meist übersehen, dass Musiker für all diese schönen Attribute eine Menge auf sich nehmen. Diszipliniertes Üben, Konkurrenzdruck, aufgeweichte Tagesstrukturen, Schaffensdruck und mitunter auch Existenzangst sind einige der weniger angenehmen Seiten der Branche. Daraus resultierende Probleme oder persönliche Hürden werden in vielen Musikerkreisen allerdings oft tabuisiert.
Um diese Schwierigkeiten zu überwinden, ist es jedoch wichtig, sich aktiv mit Ihnen, wie auch mit sich selbst auseinander zu setzen.
Mein Coachingangebot berücksichtigt die spezielle Lebenssituation von Musikern und soll Dir fachlich fundierte Unterstützung beim Umgang mit den vorhandenen Herausforderungen deiner musikalischen Lebenswelt bieten, egal, ob es um die Optimierung von Übeprozessen, das Auflösen innerer Blockaden, die Handhabung herausfordende Bandkonstellationen oder Dein allgemeines psychisches Wohlbefinden geht. Ich bin gespannt auf die Arbeit mit Dir.

Ein kleiner Hinweis zur Förmlichkeit

Da in Musikerkreisen in der Regel eine legerere Umgangsform praktiziert wird, nutze ich im Folgenden die Anrede „Du“. Sollte Dir das im Rahmen des Coachings bzw. der Beratung unangenehm sein, lass es mich einfach wissen und wir wechseln ganz entspannt zum „Sie“.

Mein Bezug zur Musik

Im Alter von sechs Jahren begann ich Geige im klassischen Unterricht zu lernen. Ich verabscheute das Üben, dennoch wurden sechs Jahre Unterricht daraus. Mit Vierzehn griff ich zur Gitarre, die auf Dauer jedoch auch nicht das zu sein schien, was ich suchte. Erst im Jahr 2005 kam ich schließlich zum Kontrabass, den ich im Independentmusikbereich nach wie vor begeistert spiele – sowohl zu Hause als auch aktiv in verschiedenen Bandprojekten, mit denen ich viele Tage im Jahr in einem stickigen Tourbus verbringe, um zu Gigs zu fahren.
Seit 2014 betreibe ich darüber hinaus ein kleines Untergrundlabel.

Musik ist meine Leidenschaft, mein stetiger Wegbegleiter im Leben, der mich immer wieder neue Facetten entdecken lässt.

An wen richtet sich das Coaching konkret?

Musiker
Grundsätzlich spielt es keine Rolle, ob Du aus dem klassisch ausgebildeten Musikmilieu stammst oder in einer Punkband spielst. Ich coache und berate genreübergreifend.
Du musst auch nicht zwangsläufig Berufsmusiker sein, da es gerade in vielen Nischenbereichen gar nicht möglich ist, allein von der Musik zu leben.
Mein Angebot richtet sich an jeden, der regelmäßig ein Instrument spielt bzw. singt – vom professionellen Berufsmusiker bis hin zum enthusiastischen Laien und allen Couleur dazwischen.

Musikgruppen
Das Coaching ist insbesondere auf die Arbeit mit einer Person ausgelegt. Auf Anfrage coache ich aber auch Bands oder Ensembles als Gruppe.

Andere
Auch wenn der Fokus auf der Beratung von Musikern liegt, können Teilaspekte für Menschen interessant sein, die im weitesten Sinne in einem musikalischen oder kreativen Feld tätig sind. Dementsprechend können auch Musikschullehrer, freiberufliche Schauspieler und Künstler, DJ’s sowie Tourfahrer, Stagehands, Mercher, Booker oder ähnliche Personengruppen vom Musikercoaching bzw. der Beratung profitieren.

Welche Themengebiete umfasst das Musikercoaching?

Du kannst das Coaching für alle Themen nutzen, bei denen Du merkst, dass Du unter Druck gerätst, an Deine psychischen Grenzen stößt, nicht mehr derselbe Enthusiasmus wie früher hinter dem Musizieren steckt oder Du Dir mehr Sicherheit wünschst.

Die folgend aufgeführten Themen sollen Dir als Orientierungshilfe dienen, damit Du eine bessere Vorstellung von meiner Arbeit bekommst.

Aspekte des Coachings können sein:

  • Richtiges bzw. effektives Üben
  • Auftritte, Nervosität, Lampenfieber und optimale Performance
  • Emotionale Blockaden und innere Konflikte im Zusammenhang mit deiner Berufung/Performance als Musiker
  • Unterstützung bei und Vorbeugung von „Post-Tour-Depressionen“
  • Reflexion Deines bisherigen musikalischen Werdegangs z.B. vor den Hintergründen Musik als Beruf, Beruf und Musik, die Familie und das Musikerleben
  • Stressbewältigung und -prävention
  • Lösen von Kreativitätsblockaden sowie Überwindung von Schaffenskrisen
  • Entscheidungsfindungen im Zusammenhang mit der Musik
  • Verbesserung von Körperwahrnehmung und -kontrolle
  • Unterstützung bei Konflikten innerhalb deiner Band bzw. mit Mitmusikern
  • Zeitmanagement

Welche Arbeitsweise erwartet Dich?

Ich coache und berate Dich vor dem Hintergrund meiner langjährigen musikalischen Erfahrungen, gekoppelt mit meinem psychologischen Fachwissen, bei dem ich unter anderem auf Stressbewältigungstechniken, mentale (Übungs-)Methoden, personenzentrierte sowie lösungs- und ressourcenorientierte Ansätze zurück greife. Dabei stehen Deine Individualität und Dein Wohlbefinden im Vordergrund.

In einer vergünstigten Erstberatung klären wir selbstverständlich erst einmal, worum es Dir geht und wo Du am Ende des Coachings stehen möchtest.

In welchem Setting findet das Coaching statt?

Um dem Musikerleben, das sich nur selten in durchschnittliche Ladenöffnungszeiten oder geographische Fixpunkte pressen lässt, gerecht zu werden, biete ich mein Coaching online an.
Du kannst es per Telefon, Chat oder datengeschützter Videoübertragung, aber auf Wunsch auch face-to-face in Anspruch nehmen. Im Laufe des Coachings können wir das Kommunikationsmedium übrigens jederzeit wechseln.

Ein Coaching per E-Mail ist nur nach vorheriger Abklärung möglich, da sich nicht alle Themengebiete für diese Kommunikationsform eignen.

Wie melde ich mich für das Musikercoaching an?

Fülle bitte zunächst dieses Beratungsformular aus und sende es mir zu. Im Anschluss setze ich mich mit einem Terminvorschlag mit Dir in Verbindung. Das Coaching wird zum vereinbarten Termin durchgeführt, wenn das Coachinghonorar mittels Paypal oder Überweisung bei mir eingegangen ist.

Die erste Coachingeinheit, die überwiegend dem gegenseitigen Kennenlernen und der Festlegung des Coachingziels dient, biete ich vergünstigt an. In diesem ersten Kontakt werden wir zunächst Deine jeweilige Situation beleuchten sowie die weitere Vorgehensweise besprechen. Dadurch hast Du die Möglichkeit, herauszufinden, ob Du mit meiner Arbeitsweise, aber auch der gewählten Beratungsform gut zurecht kommst.

Du kannst die Musikerberatung auch ohne Termin über eine 0900-Verbindung in Anspruch nehmen. Sie ist die anonymste Form der Kontaktaufnahme. Die Nummer findest Du, wenn Du dem Link unter der Webseitenüberschrift folgst, der eingeblendet wird, wenn ich unmittelbar für Dich zur Verfügung stehe. Allerdings ist hier aus technischen Gründen leider keine vergünstigte Erstberatung realisierbar.

Warum ist der Erstkontakt nicht kostenlos?

Ich bemühe mich, meine Honorarpreise auf einem fairen, bezahlbaren Level zu halten. Dadurch bleibt mir allerdings weniger Spielraum für Extras. Würde ich den Erstkontakt kostenlos anbieten, müsste ich wiederum die Preise für Folgesitzungen nach oben korrigieren. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, dies nicht zu tun, aber Dir dafür bei der Erstberatung entgegenzukommen.